Der Ring-Sling in Hüfttrageweise (Teil 3 der Serie)

Der Hüftsitz mit dem Ring-Sling ist eine praktische Trageweise, die auch bei Kindern gut ankommt und bei der die Reifung der Hüft­gelenke optimal gefördert wird.

Manuela Gnos von familiengerecht trägt grösseres Kind im Ring-Sling.

Der Ring-Sling für Kinder mit sicherer Kopfkontrolle

Wenn das Kind eine sichere Kopf­kontrolle hat, kann das Kind auch im Ring-Sling auf der Hüfte getragen werden. Es muss darauf geachtet werden, dass der Oberkörper des Babys vom Tuch gut gestützt wird. Diese Trage­weise ist für die meisten Babys sehr angenehm, da ihre Anhock-Spreiz­haltung auf den Hüft­sitz abgestimmt ist. Evelin Kirkilionis schreibt in Ein Baby will getragen sein: »Während des Hüftsitzes nimmt ein Baby eine Haltung ein, bei der der Ober­schenkel­kopf ideal zur Hüft­gelenk­pfanne orientiert ist und sich optimal in dessen Struktur einfügt.«

Der Oberkörper bleibt in dieser Trage­weise beweglicher, so dass die Kinder selber entscheiden können, ob sie sich anlehnen und kuscheln oder die Welt beob­achten möchten; ob sie das Gesicht der Trage­person oder deren Füsse angucken möchten. Wenn die Kinder in einer unbekannten Situation emotional überfordert sind, können sie sich durch den Blick auf das Gesicht der tragenden Person versichern, ob Grund zur Sorge besteht.

Ein weiterer Vorteil dieser Trageweise ist, dass sie sich auch bei sommerlichen Temperaturen gut eignet, da zwischen den Oberkörpern von Baby und tragender Person die Luft gut zirkulieren kann und deshalb die Körper besser gekühlt werden.

Bei vielen Eltern kommt der Ring-Sling bei grösseren Kindern nur noch für das kurzzeitige Tragen zum Einsatz, da bei schwererem Kind, die einseitige Belastung unangenehm werden kann. Deshalb die Seite bei Problemen unbedingt abwech­seln!
Beim Tragen kann aber damit gerechnet werden, dass sich die Muskulatur der Trage­person bei regel­mässiger Bean­spruchung dem zunehmenden Gewicht des Babys anpasst!

Das Kind auf dem Rücken mit dem Ring-Sling.

Die Ring-Sling Rückentrageweise

Die normale Rücken­trag­eweise mit dem Ring-Sling ist weniger vorteil­haft: Im Gegensatz zur Bindeweise »Einfacher Rucksack« mit dem gewöhnlichen Trage­tuch, sichern beim Ring-Sling keine Tuch­stränge den Beutel. Wenn sich das Kind durch­streckt, rutscht es aus dem Beutel …

Literatur

Evelin Kirkilionis: »Ein Baby will getragen sein«, 2013, Kösel-Verlag, München